c'est moi

Über...

contact me

Gästebuch
Kontakt

Thema 3

made by

Wow, es ist fast ein Jahr her, dass ich geschrieben habe, ich weiß auch nicht weshalb ich aufgehört habe, bevor ich richtig angefangen hatte. Ich glaube, schreiben liegt mir nur, wenn es mir schlecht geht und ich einen Ausgleich brauche. Nun ja, der Moment ist wohl wieder gekommen. Genau so ist es fast ein Jahr her, dass ich IHN kennen lernte. Am 16.6.07 und ich bereue nichts, auch wenn es nicht immer einfach war. Aber er hat mich so glücklich gemacht und er fehlt so sehjr. Seit einer Woche habe ich nichts mehr von ihm gehört. Er ist einfach so verschwunden, einfach hinaus spazziert aus meinem Leben. Es war immer kompliziert zwischen uns, wegen seiner Ex-Freundin, aber ich habe das alles nicht wahr haben wollen. Ich ahnte es die ganze Zeit, doch wollte es nicht wissen. Habe es verdrängt, um glücklich zu sein, um mein Glück noch ein wenig in die Länge hinauszuzögern, um es noch ein wenig genießen zu dürfen. Und ich habe es genossen. Er ist doch eigentlich ein wundervoller Mensch, wäre er nicht solch ein Lügner. Und es ist so leer ohne ihn. Versuche so selten wie möglich zu Hause zu sein, um nicht in letargische Heulorgien zu verfallen. Doch alles erinnert an ihn, jeder Ort, an dem ich bin, jeder Satz, den irgendjemand spricht, jede Melodie, die im Radio ertönt. Sein Fehlen ist so allgegenwärtig, dass es mir nicht möglich ist, es zu verdrängen. Er hat mich immer noch im Griff, wie die ganze Zeit über. Ich kann nicht aus seinen Fängen entkommen, obwohl es gerade jetzt so nötig wäre. Denn es zerfleischt mich, macht mich kaputt, lässt mich nicht mehr klar denken. Dabei bräuchte ich ihn gerade so dringend, meinen Verstand. Ich muss aufhören mit dem Herz zu denken, muss aufhören, mich von meinem Bauch steuern zu lassen, denn man sieht mal wieder, dass das kein gutes Ende nehmen kann. Wie immer. Meine Gefühle nehmen immer wieder Überhand und ich kann sie einfach nicht steuern, habe sie nicht im Griff, sondern lasse mein Leben von ihnen bestimmen. Ich muss was ändern, muss endlich versuchen stark zu sein und mein Glück nicht immer nur von anderen Abhängig zu machen. Doch wie soll das funktionieren?

Entschuldigung für die wirren Worte, doch genau das spiegelt meine Situation wieder. Ich bin einfach nicht in der Lage dem ganzen eine Struktur zu verleihen...

14.6.08 15:03
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de